Mikrobiombehandlung 


Die Mikrobiologische Therapie geht von der Annahme aus, dass sich das Mikrobiom aus verschiedensten Bakterien und Mikroben zusammensetzt, die an einer Vielzahl von physiologischen (natürlichen) Stoffwechselvorgängen und auch an der Abwehr von pathogenen, also krankmachenden Keimen, beteiligt sind. 

Schon bei der Geburt werden die ersten Keime von der Mutter auf das Kind übertragen um eine Besiedlung des Darms zu ermöglichen. Wird diese sogenannte Darmflora gestört, etwa durch chronische Entzündungen, Infekte, Umweltbelastungen, Fehlernährung oder Medikamente (z.B. Antibiotika), kann es zur Dysbiose kommen. Das Gleichgewicht zwischen nützlichen und schädlichen Keimen kann gestört werden.

Dies kann unter anderem zur Folge haben, dass die Nahrungsaufnahme oder Verwertung wichtiger Vitamine oder Nährstoffe gestört ist. Verdauungsprobleme, Mangelerscheinungen aber auch Allergien, Hauterkrankungen, Infektanfälligkeit, Müdigkeit und weitere Symptome finden zum Teil Ihren Ursprung in einem gestörten Mikrobiom des Darms. 

Die Liste der möglichen Symptome bei Dysbiose ist lang.

Ich weise darauf hin, dass die sogenannte Darmsanierung kein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren ist, erfahrungsgemäß aber gute Erfolge erzielen kann. 

Ob eine Behandlung des Mikrobioms für Sie in Frage kommt klären wir nach einer ausführlichen Anamnese, körperlichen Untersuchung sowie einer Stuhluntersuchung. 



Naturheilpraxis
Noelle Bode